SPD: „Geschichte bietet bisher ungenutzte Möglichkeiten“

Veröffentlicht am 14.05.2020 in Allgemein

SPD Dülmen

Die älteste deutsche Glockengießergrube, der historische Fernhandelsweg am Bült oder die jüngsten Funde des historischen Friedhofes an der Marktstraße: Dülmen verfügt über viele historische Orte, die vielfach in Vergessenheit gerieten und nun durch Grabungen wieder zum Vorschein kommen. Für die SPD hat Dülmens Geschichte viel zu erzählen – wird aber zu wenig sichtbar gemacht: „Dülmens Geschichte wird noch zu stiefmütterlich behandelt“.


Auch in Krisenzeiten sollte Dülmen solche Themen rund um eine attraktivere Innenstadt nicht aus den Augen verlieren, findet die SPD Dülmen im Hinblick auf die aktuellen Funde in der Marktstraße. Die Historie müsse dabei ein Mosaikteilchen eines Gesamtkonzeptes sein. „Die Geschichte bietet den Bürgern und gerade den Schülern bisher ungenutzte Möglichkeiten, die Heimatstadt noch einmal aus einer ganz anderen Perspektive zu betrachten“, findet der Vorsitzende Simon Peletz. Wenn die Fundorte nach der Begutachtung einfach wieder geschlossen werden, drohe die Historie in Vergessenheit zu geraten. „Für uns bieten sich hierbei auch Chancen für den Tourismus: wenn die Stadtgeschichte an den verschiedenen Orten attraktiv aufbereitet wird, ist hier auf jeden Fall Potenzial“, ist sich Peletz sicher. „Schaut man in Nachbarorte, so gehört eine solche Aufbereitung fest dazu.“
Die SPD Dülmen wolle deshalb verschiedene Ideen aufgreifen und tiefer diskutieren – wie beispielsweise Stadtrungänge und Infotafeln. Sie waren bereits Teil der Zukunftswerkstätten, weiß Peletz: „Neben dem großen Wunsch für mehr Grün und weniger Verkehr in der Innenstadt wurde dabei auch auf den Erhalt und die Aufbereitung der Stadthistorie Wert gelegt.“ Dass die Stadt sich dabei zu wenig für eine solche Aufbereitung interessiere, habe auch der Umgang mit dem Sondermunitionsdepot Visbeck gezeigt: „Hier war es die SPD, die auf die historische Bedeutsamkeit und Einzigartigkeit des Depots aufmerksam gemacht hat und sich für den Erhalt stark gemacht hat“, betont Peletz. Und so werde man sich neben der Begrünung und der Familienfreundlichkeit auch für eine Sichtbarmachung der Dülmener Geschichte in der Innenstadt stark machen.

 

 

Termine

13.09.2020, 08:00 Uhr - 18:00 Uhr
öffentlich
Kommunalwahl
Wahllokal

Alle Termine

Downloads

Wahlprogramm