Spitzenkandidat Thomas Kutschaty besucht Dülmen

Veröffentlicht am 03.05.2022 in Allgemein

Andries Broekhuijsen (l.) zeigt Spitzenkandidat Thomas Kutschaty (m.) und Landtagskandidat André Stinka die Produktion.

Im spannenden Wahlkampf um die Mehrheit im nordrhein-westfälischen Landtag hat der SPD-Spitzenkandidat Thomas Kutschaty nun auch in Dülmen Halt gemacht. Kutschaty besuchte gemeinsam mit dem Landtagskandidaten André Stinka die Firma Becker Robotics auf dem Kasernengelände. Geschäftsführer Andries Broekhuijsen führte sie durch die Produktionsstätten, in denen Roboterarme insbesondere für die Autoindustrie ausgestattet werden.

Das mittelständische Unternehmen agiert dabei weltweit: „Wir beliefern die führenden Automobilhersteller mit unserer Technik“, erläuterte Broekhuijsen. Den Strombedarf kann er dabei aus Photovoltaikanlagen auf den Dächern des Unternehmens speisen. Doch Lieferkettenprobleme durch die Corona-Pandemie und den Krieg gehörten ebenso zu den Herausforderungen wie ein merklicher Fachkräftemangel und Rohstoffknappheit.

Kutschaty zeigte sich von dem Unternehmen beeindruckt: „Der Mittelstand ist im ganzen Land verteilt. Nicht nur die Metropolen, sondern ganz NRW muss deshalb als Arbeitsstandort gestärkt werden.“ Dabei müsse auch im Münsterland die Digitalisierung stärker vorangetrieben und Ausbildungsplätze attraktiver werden, etwa durch ein günstigeres Azubi-Ticket für den Öffentlichen Personennahverkehr. Auch die Klimaneutralität sei dabei wichtig, ergänzt Stinka: „Wir wollen den von CDU und FDP verschleppten Ausbau erneuerbarer Energien wieder vorantreiben, um auch den Wirtschaftsstandort NRW klimaneutral zu machen.“

 

SPD-Bürgertreff

Viktorstraße 9

Aufgrund der Corona-Situation
Nur nach Vereinbarung: 

zukunft@spd-duelmen.de