Vorstandswahlen: Simon Peletz als Vorsitzender bestätigt

Veröffentlicht am 28.06.2021 in Allgemein

Der neu gewählte Vorstand.

Auf der Mitgliederversammlung wurde Simon Peletz als Ortsvereinsvorsitzender im Amt bestätigt. Damit übernimmt er nach 2019 für weitere zwei Jahre die Parteispitze. Yeliz Dumlupinar wurde von den Mitgliedern als Stellvertreterin wiedergewählt, den Stellvertreterposten übernimmt Matthias Fischer von Dirk Gärtner, der aus zeitlichen Gründen ausschied. "Ich freue mich auf weitere zwei Jahre, in denen wir im Vorstand für ein gerechteres Dülmen kämpfen werden", bedankte sich Peletz für das ausgesprochene Vertrauen. Die Versammlung im Großen Sitzungssaal des einsA war etwas besonderes: Zum ersten Mal seit einem halben Jahr konnte endlich wieder eine Versammlung in Präsenz abgehalten werden.

Als Kassiererin wurde Silvia Sprenger, als Schriftführer Dirk Espeter gewählt. In die Beisitzerposten wurden Ilona Escher, Meike Hiller, Anne Hüntemann, Alfons Kirschneit, Christoph Pakulla und Matthias Rochol gewählt. Der Ortsvereinsvorstand ist so mit fünf Frauen und sechs Männern nahezu paritätisch besetzt, außerdem ist der Vorstand alters- und erfahrungsdurchmischt. "Ich bin davon überzeugt, dass wir damit ein vielfältigen und aktiven Vorstand haben, der von unterschiedlichen Fähigkeiten und Erfahrungen profitieren kann", freute sich Peletz über die Wahl.

Doch zunächst blickte der neue alte Vorsitzende auf zwei intensive Jahre der Vorstandsarbeit zurück. "Wir hatten mit der Europawahl in 2019 und insbesondere der Kommunalwahl in 2020 direkt zwei große Herausforderungen vor uns, die wir aber gut gemeistert haben." Mit besonderen Aktionen etwa zur Innenstadtbegrünung, der Förderung des Radverkehrs und bezahlbarem Wohnraum sowie der Sichtbarmachung historischer Orte konnte man auf SPD-Themen aufmerksam machen, einiges wurde bereits von der Ratsfraktion aufgenommen und umgesetzt. "Wir konnten oft gegen den Willen der CDU-Mehrheit mit dem Rückenwind aus der Bürgerschaft einige wichtige Punkte wie die Sichtbarmachung historischer Orte durchbringen", zog Peletz auch in Bezug auf die Zusammenarbeit von Rat und Ortsverein ein erstes Fazit. Doch insbesondere die Haltung der CDU in Sachen Klimaschutz kritisierte er: "Die Mehrheitsfraktion und Bürgermeister Hövekamp reden stets von Klimaneutralität 2035 - wenn es um konkrete Maßnahmen geht, wird aber gebremst." Peletz nannte als Beispiele etwa die Debatte um den Haverlandweg oder die Hiddingseler Straße. "Hier wird die wahre Haltung der CDU offensichtlich", findet Peletz.

Zwischen den Wahlgängen fand sich neben dem Austausch der Mitglieder auch Zeit für Berichte der Gäste. Neben Fraktionsvorsitzendem Andreas Bier waren auch der Bundestagskandidat Johannes Waldmann und Landtagsabgeordneter André Stinka zu Gast. Sie gratulierten dem neu gewählten Vorstand und sahen Parallelen zwischen den politischen Ebenen. „Die Erhöhung der Abstandsgrenzen für Windräder oder die Novellierung des Wassergesetzes sind nur zwei Punkte die zeigen, dass mit CDU und FDP kein klimafreundlicher Wandel möglich ist.", betonte etwa Stinka. Den Strukturwandel müsse man als Chance für neue Arbeitsplätze sehen. Auch Waldmann ärgert sich über die Anti-Haltung der CDU: „Im Bund war es die CDU, die beim Klimaschutzgesetz wie auch bei vielen anderen zukunftsorientierten Projekten bremste.“ Er selbst wolle sich im Wahlkampf für mehr Bildungs- und Chancengerechtigkeit einsetzen. "Die SPD kämpft nach wie vor an Seiten aller Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer für mehr Wohlstand für die vielen."

 

Unser Bundestagskandidat

Johannes Waldmann ist unser Wahlkreiskandidat zur Bundestagswahl 2021! Der 32-jährige kommt aus Ascheberg und ist Hauptschullehrer.

Weiteres über seine Positionen erfahren Sie hier:
https://www.johannes-waldmann.de

Bundestagswahl 2021

Wahlprogramm

SPD-Bürgertreff

Viktorstraße 9

Unser Büro ist wegen der Corona-Beschränkungen momentan nicht geöffnet.
Sobald es die Situation zulässt, werden wir wieder regelmäßig für Sie vor Ort sein.

Termin nach Vereinbarung: 
zukunft@spd-duelmen.de