Mehr Verkehrssicherheit an der Hiddingseler Straße: Anwohner bilden Menschenkette

Veröffentlicht am 24.08.2021 in Allgemein

Während der Menschenkette wurde erneut deutlich, wie gefährlich der Schulweg ist.

Es ist ein Gefahrenpunkt für Kinder und Jugendliche: Entlang der Hiddingseler Straße im Dernekamp begegnen sich Fußgänger und Radfahrende auf einem nur einseitigen Gehweg, der teilweise nur zwei Meter breit ist. Direkt nebenan: Eine große Straße mit vielen LKWs und Fahrzeugen, die mit über 50 Stundenkilometern vorbeifahren. Wofür die SPD seit einem Jahr eintritt, haben jetzt noch einmal Anwohner und ein Fahrrad-Aktionsbündnis mit einer Menschenkette demonstriert.

Der SPD-Ratsherr für den Dernekamp, Sven Pietras, hatte bereits Ende letzten Jahres einen entsprechenden Antrag für die Stadtverordnetenversammlung formuliert. "Wir brauchen insbesondere Tempo 30 und weitere Maßnahmen wie bauliche Trennungen, um Kinder und Jugendliche zu schützen", betont Pietras - denn in nur wenigen hundert Metern Entfernung liegt sowohl der Kindergarten als auch die Grundschule, sodass gerade morgens und mittags erhöhte Aufmerksamkeit geboten ist. Dies sieht die Stadtverwaltung bis jetzt jedoch nicht für zwingend und will mit Maßnahmen zunächst warten. "Wir brauchen zeitnah und schnell Lösungen, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen", betonte Pietras zuletzt im Juni in den entsprechenden Ausschüssen. Unterstützt wurde der SPD-Antrag dabei insbesondere von Grünen und Linke, auch die CDU könnte sich eine Temporeduzierung vorstellen.

Um der Dringlichkeit noch einmal Nachdruck zu verleihen, organisierte ein Fahrradbündnis bestehend aus ADFC, Dünami und Friedensfreunden am Montagmorgen eine Menschenkette neben Pietras beteiligten sich auch weitere Stadtverordnete auch der SPD an der halbstündigen Demonstration. Pietras freute sich auch über das Engagement vieler Anwohner. "Wir haben in einer halben Stunde über 300 Fahrzeuge gezählt und am eigenen Leibe erfahren, wie gefährlich die Straße ist. Die letzten Geschwindigkeitsmessungen ergaben eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 61 km/h - wir brauchen also dringend die Tempo-30-Reduzierung", fordert er mit Nachdruck. "Dies würde einem der wichtigsten Güter unserer Stadt zu Gute kommen: Dem Schutz unserer Kinder."

 

Termine

28.10.2021, 15:00 Uhr
öffentlich
Vom Landesherrn zum Bürger: Die Herzöge von Croy in Dülmen
einsA, Bült 5, Raum 1

24.11.2021, 15:00 Uhr
öffentlich
Dülmen im Nationalsozialismus
einsA, Bült 5, Raum 1

26.11.2021, 11:00 Uhr
öffentlich
Führung zu Dülmens nationalsozialistischer Vergangenheit
Löwendenkmal, Innenstadt

Alle Termine

SPD-Bürgertreff

Viktorstraße 9

Öffnungszeiten (bis 26.12.):
Dienstags 09 - 16 Uhr

Und nach Vereinbarung: 
zukunft @spd-duelmen.de